Spendersysteme

In allen hygienerelevanten Bereichen und Waschplätzen (z.B. in Großküchen, pharmazeutischen Betrieben und Labors) steht die Händehygiene an oberster Stelle. Das Händewaschen steht noch vor der Händedesinfektion im Mittelpunkt der Vermeidung von Infektionen.

Bereits der Arzt Ignatz Semmelweis (1818-1865) hat nachgewiesen, wie die Rate der Infektionen bedingt durch ordentliche Händehygiene gesenkt werden kann (hier ein Film vom RKI-Berlin: http://www.rki.de/SharedDocs/Video/HTMLBaustein_HygieneVideo.html?nn=2372468).

Nach dem ausgiebigen Waschen der Hände erfolgt die entsprechende Hände-Desinfektion mit einem meist alkoholischem Desinfektionsmittel. Bevor dieser Schritt der Desinfektion allerdings durchgeführt werden kann, ist allerdings darauf zu achten, dass das Restwasser durch Abtrocknen der Handoberfläche eliminiert wird, da es sonst zu einer Hautreaktion (ausgelöst durch das Wasser-Alkohol-Gemisch) kommen kann.

Daher ist es unerlässlich, dem Anwender im Waschraum entsprechende Aufbewahrungsbehälter für Einweghandtücher bereit zu stellen. Diese Spenderboxen sind in den verschiedensten Größen, Materialien und Ausführungen über den Fachhandel erhältlich. Die Firma Simedas GmbH bietet dem Kunden ausschließlich Handtuchspender an, die die gängigsten Größen der erhältlichen Einweghandtücher aufnehmen können.

Die einfache Anbringung durch beigefügtes Befestigungsmaterial und die leichte Entnahme der Einweg-Handtücher bzw. Papierhandtücher zeichnen diese Produkte aus.

Die verwendeten Materialien (Hart-PVC, Metall oder INOX-Edelstahl) sind praxiserprobt, natürlich abwischbar und mit den gängigen Desinfektionsmitteln verträglich.

Die Füllstandsanzeige gibt Ihnen jederzeit Auskunft darüber, ob Papierhandtücher aufgefüllt werden müssen. Das Auffüllen ist durch den durchdachten Klappmechanismus an der Frontseite sehr leicht durchführbar. Bis zu 500 Handtücher aus Papier oder Zellstoff finden in diesen Spendersystemen Platz. Anschließend kann jede dieser Spenderboxen wieder sicher verschlossen werden, um sie vor Fremdzugriff zu schützen.